Pilzbefall Antibiotika

Obwohl Antibiotika hervorragend dazu geeignet sind, Krankheiten auslösende Bakterien abzutöten, töten sie auch die guten Bakterien, die uns gesund halten. Wussten Sie, dass wenn Sie Antibiotika gegen eine Nebenhöhlenentzündung einnehmen, diese Medikamente nicht nur Ihre Nebenhöhlen beeinflussen, sondern einen größeren Einfluss haben. Antibiotikum bedeutet „anti-Leben“,  es tötet im Körper alles, was es töten kann. Antibiotika können nicht nach gut oder schlecht, gesund oder krank, unterscheiden, sie wurden entwickelt um zu töten.

Denken Sie an eine bakterielle Infektion: Wenn Sie unter eine bakteriellen Entzündung oder einer Virenentzündung leiden, bedeutet dies, dass Ihr Immunsystem geschwächt ist. Ihr Körper eignet sich als Wirt, da Pilzbefall opportunistisch ist.  Es wartet darauf, dass Ihr Körper geschwächt ist und es sich frei entwickeln kann. Hefepilze warten darauf, sich ausbreiten zu können, wenn Ihr Körper dies zulässt. Nachdem Sie Antibiotika eingenommen haben (der natürliche Freund von Pilzbefall), wurden auch die guten Bakterien abgetötet. Damit sind die Voraussetzungen dafür erfüllt, dass Candida wächst und sich ausbreitet.

Viele Frauen leiden unter Pilzinfektionen nachdem sie Antibiotika genommen haben. Wir werden Ihnen zeigen, wie Sie die guten Bakterien in Ihrem Körper fördern können; lassen Sie uns aber zunächst noch weiter über Antibiotika reden.

Ärzte verschreiben Antibiotika oft, wenn ein Patient an einer Erkältung oder Grippe leidet. Diese werden von Viren ausgelöst, für deren Bekämpfung Antibiotika vollkommen ineffektiv sind. Das heißt, außer wenn Ihr Arzt Sie auf eine bakterielle Infektion getestet hat, sind  Antibiotika ungeeignet. Wenn Ihnen Antibiotika verschrieben werden, ist es wichtig, dass Sie den vollen Zyklus einnehmen und nicht in der Mitte aufhören. Wenn Sie die Einnahme früher beenden, werden die schlechten Bakterien gestärkt und werden gegenüber den guten Überhand nehmen. Dadurch können sich Bakterien und eine Pilzinfektion in Ihrer Vagina ausbreiten. Sie können außerdem resistent gegenüber von Antibiotika werden, was die Behandlung weiter erschwert, Sie sehr krank machen und zu einem Alptraum werden kann.

Warum nehmen Sie Antibiotika wenn dies nicht nötig  ist? Mit einem starken Immunsystem können Sie Infektionen in etwa zehn Tagen bekämpfen. Mit einem Antibiotikum ebenfalls in zehn Tagen. Wie bitte?

Ohne die richtigen Tests und die Anlage von Kulturen wird Ihnen unter Umständen ein Antibiotikum gegen eine Pilzbefall verschrieben. Das passiert öfter als Sie denken. In diesem Fall hilft das Antibiotikum überhaupt nicht. Es wird Ihnen wahrscheinlich schlechter gehen und Ihr Arzt wird alles nur noch schlimmer machen, wenn er Ihnen ein stärkeres Medikament verschreibt. Diese machen die Pilzbefall nur noch schlimmer.

Wenn die Ergebnisse endlich eintreffen sind Sie sehr krank und die Behandlung kann Wochen oder sogar Monate dauern. Dies kann vermieden werden, indem sofort die richtige Diagnose gestellt wird.

Dies mag für Sie nicht von besonderer Bedeutung sein, aber Sie sollten darüber nachdenken, auf anti-bakterielle Seife zur Reinigung der Vagina zu verzichten. Wenn Sie diese Seifen zu häufig verwenden, kann eine durch Antibiotika ausgelöste Pilzinfektion auftreten. Die übermäßige Verwendung kann außerdem Ihr Immunsystem schwächen und dessen Effektivität beeinträchtigen oder ganz stoppen.

>>> Pilzbefall behandlung


Home  Contact Us  Privacy  Disclaimer